09 Jun

Kleinen Geschwistern wird Nachzug verweigert: Bitte spenden!

Bitte spenden, teilen, liken! Eine unserer Vormünderinnen bittet für ihr Mündel Raed dringend um Unterstützung:
Die Brüder Raed (16) und Raad Hamidi (19) aus Syrien sind nach langer und gefährlicher Flucht ganz alleine nach Berlin gekommen. Ihr größter Wunsch: endlich wieder mit ihrer Familie zusammenleben.
Über Familiennachzug haben nur die Eltern ein Visum erhalten, um nach Berlin zu kommen, den kleinen Geschwistern Mohammad (7) und Hebatullah (12) wird das Visum verweigert. Raed weiß keinen Ausweg. Entweder er wird seine Eltern niemals wieder sehen oder diese müssten die kleinen Geschwister in der Türkei zurücklassen. Das würden sie natürlich niemals tun.
Es scheint eine unmenschliche und aussichtslose Situation.

Bitte helft, indem wir eine Verpflichtungsermächtigung gemeinsam finanzieren: Die Flüchtlingspaten Syrien haben für Mohammad und Hebatullah ein Konto eingerichtet. Mit Ihrer Spende holen wir die beiden Kinder nach Berlin. Wir suchen 90 Pat*innen, die 5 Jahre lang 10 Euro im Monat spenden, Stichwort „Pilot“ (im Nachrichtenfeld).

Hier Lastschrift einrichten:
fluechtlingspaten-syrien.de/lastschrift/

Bitte verbreitet diesen Aufruf in eurem Umfeld und spendet schnell!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.