15 Mrz

Vorlage für Widerspruch gegen Beendigung der Psychotherapie bei umF

In den vergangenen Wochen hat die AOK mehrfach grundlos laufende Psychotherapien für minderjährige Geflüchtete abgelehnt. Gegen die Entscheidung kann Widerspruch eingelegt werden. Bitte lasst Euch entsprechend juristisch beraten.

Vorlage für das Schreiben:

AOK Nordost
Frau / Herr

14456 Potsdam

Berlin, xxxxxx.2018

Widerspruch zu Ihrem Schreiben vom xxxxxxxx
Ihre Zeichen: xxxxxxxxxx
Ambulante Kurzzeittherapie für xxxxxx, geb. xxxxxxxx

 

Sehr geehrte xxxxx,

gegen den Bescheid vom xxxxxxx erhebe ich hiermit Widerspruch.

Der Bescheid ist rechtswidrig und verletzt mein Mündel in seinen Rechten.

Mein Mündel, xxxxxxxx, ist dringend therapiebedüftig. Der entsprechende Antrag liegt Ihnen vor. Die Therapie ist durch die Therapeutin xxxxxxx durchzuführen.

xxxxxxx verfügt über eine Ermächtigung zur Behandlung von Asylsuchenden. Selbst wenn in § 31 Abs. 1 S. 2 Ärzte-ZV nur die Bezieherinnen und Bezieher von Leistungen nach § 2 AsylbLG genannt werden, muss diese Regelung analog auf unbegleitete minderjährige Asylsuchende angewendet werden. Die Interessenslage ist dieselbe. Ebenso wie Bezieherinnen und Bezieher von Leistungen nach § 2 AsylbLG richten sich die gesundheitlichen Bestimmungen nach § 264 Abs. 2 SGB V. Die Interessenslage ist somit dieselbe. Ein Ausschluss meines Mündels hieraus ist nicht zu vertreten.

Im Übrigen gilt es, Behandlungsabbrüche zu vermeiden. Mein Mündel ist bereits seit xxxxxx in Behandlung bei xxxxxxx. Er hat auf die Weiterbehandlung vertraut. Aus therapeutischer Sicht ist der Abbruch dringend zu vermeiden. Es ist wegen der guten therapeutischen Beziehung und des Vertrauens, das er sehr sehr langsam aber stetig zu seiner Therapeutin aufgebaut hat, destruktiv, wenn diese Beziehung abbricht. xxxxxx, der bisher mehrere Trennungen erleiden musste, würde noch einmal eine relevante Beziehung verlieren, die zurzeit für ihn eine sehr wichtige Rolle spielt.

Gegebenenfalls werde ich mich um einen rechtlichen Beistand bemühen, damit dem Wohle eines Kindes nichts im Wege steht.

Ich hoffe sehr auf Ihr Verständnis und Ihre positive Rückäußerung und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

 

xxxxx xxxxxx
(Vormund)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.