17 Sep

Erfahrungsbericht zur Passbeschaffung bei Afghanen

Quelle: Place4Refugees (https://www.facebook.com/place4refugees/)

Erfahrungsbericht: Ein junger afghanischer Mann mit einfacher Duldung wollte Ausbildungsduldung beantragen. Die Ausländerbehörde forderte ihn auf, dazu an seiner Passbeschaffung mitzuwirken, und innerhalb von 6 Monaten einen Pass vorzulegen. Nur so würde er eine Ausbildungsduldung erhalten können. Er sollte eine Bestätigung von der afghanischen Botschaft besorgen, dass er den Pass beantragt oder sich darum bemüht hat.
 Voraussetzung für eine Passbeantragung ist eine Tazkira (eine Art Personalausweis). Diese kann man in der Regel NUR im Heimatland besorgen. Das gelang dem jungen Mann. Den Pass konnte er am 29.8.2018 daraufhin ebenfalls in der afghanischen Botschaft in Berlin beantragen. Hier die Schritte [Anmerkungen in eckigen Klammern]:

Continue reading “Erfahrungsbericht zur Passbeschaffung bei Afghanen” »

29 Jun

Datensammlung Afghanistan: Gefährliches Land

Wie gefährlich ist Afghanistan?

Sammlung nationaler und internationaler Medienberichte zur Sicherheitslage in Afghanistan. Diese Sammlung wird ehrenamtlich gepflegt und hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Kontinuierliche Sammlung des Flüchtlingsrats Niedersachsens:
https://www.nds-fluerat.org/infomaterial/afghanistan/ 

###Update 21.07.18

„120 Tote bei Kämpfen zwischen Taliban und IS.“ Hier geht’s zum SPIEGEL-Artikel vom 19.07.2018.

###Update 28.06.18

BAMF-AFG_Entscheidungen-unbereinigt

BAMF-AFG_Entscheidungen-bereinigt

BAMF-AFG_Anträge

Monatliche Grafiken zur Entscheidungspraxis des BAMF
für Anträge aus Afghanistan von Amnesty:

Zuerst, es gab zum ersten Mal seit April 2016 weniger als 1000
Entscheidungen insgesamt (874), mit der Ausnahme von Juli 2017 (als es
ein Entscheidungstop für einen Monat gab). Zum Vergleich: vor genau
einem Jahr wurden 18483 Entscheidungen in einem Monat getroffen. In Mai
2018 wurden so viele Entscheidungen in einem Monat getroffen, wie in 1.5
Tag in Mai 2017.

Was die bereinigte Statistik angeht, bewegen sie die Zahlen zum ersten
Mal seit Dezember 2017 wieder. Die Anerkennungsquote sinkt (17.4% auf
12%), die von Abschiebungsverboten steigt leicht (29.6% auf 33.2%),
genau wie die Ablehnungsquote (47.5% auf 50.7%). Es ist zu früh, und die
Zeiten sind gerade zu unruhig, um zu wissen, ob wir hier eine Folge des
neuen Lageberichts sehen.

Eine sehr deutliche Entwicklung sieht man aber in den unbereinigten
Zahlen. Zwischen Mai 2016 und Dezember 2017
waren nur zwischen 4% bis 12% der Antragen als „sonstiges“ erledigt (als
i.d.R. unzulässig wegen Dublin-III VO). Seit Dezember steigt diese Zahl
rasant: von 15% in Dezember 2017 bis 49.4% in Mai 2018. Mit anderen
Worten: die Hälfte von neuen Anträgen von Menschen aus Afghanistan sind
momentan als unzulässig abgelehnt. m.M.n zeigt es, dass die
Antragsteller zumindest zur Hälfte jetzt Menschen sind, die in anderen
EU-Ländern abgelehnt wurden. Die Angst vor Abschiebung aus Skandinavien
bringt viele Leute dazu, nach Deutschland zu fliehen, obwohl Ihnen die
Gefahr von Dublin bekannt sind.

Continue reading “Datensammlung Afghanistan: Gefährliches Land” »

12 Jun

Gegenstimmen zu Abschiebungen nach Afghanistan

Pressemitteilung: AWO fordert: Uneingeschränkter Abschiebestopp nach Afghanistan!

Berlin, den 07.06.2018. Angesichts des aktuellen Lageberichts des Auswärtigen Amts zur Sicherheitslage in Afghanistan sieht Bundeskanzlerin Merkel keine Notwendigkeit mehr für einen Abschiebestopp. Sie sei nun überzeugt, dass die bisherigen Einschränkungen für die Abschiebung von Afghanen nicht mehr gelten müssen.

Brigitte Döcker, Mitglied des AWO Bundesvorstandes, erklärt dazu: „Wir halten an unseren lange gestellten Forderungen nach einem Abschiebestopp uneingeschränkt fest. Afghanistan ist nicht sicher – und Deutschland hat weiterhin die völkerrechtliche Verpflichtung, Asylsuchenden ein faires und sorgfältiges Asylverfahren zu bieten. Deutschland darf nicht in Länder abschieben, in denen den Menschen schwere Menschenrechtsverletzungen drohen.“

Continue reading “Gegenstimmen zu Abschiebungen nach Afghanistan” »

05 Mrz

Theaterstück YALDA NACHT & Buchpräsentation AFGHAN MEMORIES  

Das junge Medienkollektiv Newsgroup Afghanistan und Weltenwander zeigen das Theaterstück YALDA NACHT und präsentieren anschließend erstmalig eine kuratierte Ausgabe des Geschichtenbands AFGHAN MEMORIES!

Wann?   10. & 11. März, jeweils um 20 Uhr
Wo?       TAK Theater im Aufbau Haus in Berlin-Kreuzberg
Prinzenstraße 85 F, 10969 Berlin
Eingang über den Prinzenhof / U8 Moritzplatz

Für Tickets bitte eine kurze Mail mit Aufführungsdatum an: weltenwandertheater@gmail.com.
Der Eintritt kostet ermäßigt 7 €, mit Sozialticket 3 € & normal 11 €.
Das Stück wird auf Deutsch sein.

Continue reading “Theaterstück YALDA NACHT & Buchpräsentation AFGHAN MEMORIES  ” »

25 Jan

Deutschförderkurse für Geflüchtete aus Afghanistan

Im Rahmen des vom Bezirksamt Berlin-Mitte geförderten Projekts „Afghanisches Kultur- und Beratungszentrum“ bietet der Yaar e.V. Deutschförderkurse für Geflüchtete aus Afghanistan an. Die Kurse dienen dem Zweck der Unterstützung, Förderung zu zertifizierten Kursen. Die Deutschlerner*innen werden zudem durch Orientierungskurse zu den Themen Kultur, Gesellschaft, Politik und Alltagsbewältigung zweisprachig begleitet. Kurssprache sind Deutsch und Farsi. Da nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen zur Verfügung steht, bitten wir um die persönliche Anmeldung der Teilnehmer*innen. Die Kurse sind kostenlos und stehen allen afghanischen Geflüchteten, unabhängig vom Asylstatus, Alter oder Geschlecht, zur Verfügung.

Continue reading “Deutschförderkurse für Geflüchtete aus Afghanistan” »

06 Nov

BUMF-Forderungen an Jamaika: Wer Zukunft will, muss auch jugendliche Geflüchtete schützen, Teil 2

Schutz und Teilhabe von minderjährigen Flüchtlingen

Forderungen des Bundesfachverband unbegleitete minderjährige Flüchtlinge e.V. (Bundesfachverband umF) zum Asyl – und Aufenthaltsrecht anlässlich der Koalitionsverhandlungen .

Continue reading “BUMF-Forderungen an Jamaika: Wer Zukunft will, muss auch jugendliche Geflüchtete schützen, Teil 2” »

17 Okt

#Bleibistan Ausstellung, 20.-27. Oktober 2017

In Kooperation mit Yaar e.V. präsentiert das junge Medienkollektiv seine im Sommer 2017 entstandene Ausstellung zum Thema Ablehnungen, Asylpolitik und Afghanistan. In einer Reihe von Workshops haben wir die Absurditäten und Fehler gesammelt, die das BAMF bei den Anhörungen und Bescheiden von afghanischen Geflüchteten gemacht hat, und Auszüge aus den Original-Texten in Fotografie, Kalligrafie und Collagen kreativ aufbereitet und kommentiert. Wir wollen zeigen, dass im letzten Jahr bei den negativen Entscheidungen viel falsch gemacht wurde, und zusammen daran arbeiten, Bleibeperspektiven zu schaffen und uns gegen Abschiebungen zu organisieren.

ERÖFFNUNG: Freitag, 20. Oktober 2017, 18:00 – 21:00 Uhr
AUSSTELLUNG: 21. Oktober – 27. Oktober, täglich 14 – 19 Uhr
Kühlhaus Berlin, Luckenwalder Straße 3, 10963 Berlin
(U2 Gleisdreieck) www.kuehlhaus-berlin.com

14 Okt

Interkulturelle Kinowoche mit Filmen aus Afghanistan und dem Iran

In Zusammenarbeit mit dem BALI-Kino am S-Bahnhof Zehlendorf lädt das Willkommensbündnis für Flüchtlinge in Steglitz-Zehlendorf vom 19. bis zum 25. Oktober zu einer Interkulturellen Kino-Woche ein. Dabei werden in neun Vorstellungen mehrere aktuelle Filme aus Afghanistan und dem Iran gezeigt, u.a. der preisgekrönte Familienfilm „Kinder des Himmels.“ Alle Filme gibt es in Originalsprache mit deutschen Untertiteln.

Continue reading “Interkulturelle Kinowoche mit Filmen aus Afghanistan und dem Iran” »

06 Okt

Vorbereitung auf das Asylverfahren und die BAMF-Anhörung für junge Afghanen, 18.10.2017

***Dari/Farsi unten***

Am 18. Oktober gibt es eine Infoveranstaltung für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (UMFe) aus Afghanistan zur BAMF-Anhörung und zum Asylverfahren. Referentin wird die Rechtsanwältin Mihriban Terhechte sein.

18.10.2017, 17 – 19:30 Uhr, für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (UMFe) aus Afghanistan.
 Die Infoveranstaltung wird auf Deutsch und Dari/ Farsi sein.

Sie findet im BBZ, in der Turmstr. 72, 10551 Berlin, 4. Etage, statt.

Rückfragen bitte an: r.schirazi@kommmitbbz.de.

Dari/Farsi:

با سلام، در تاریخ ۱۸/ ۱۰ /۲۰۱۷ جلسه ای در تورم اشتراسه که برای مهاجران که زیر ۱۸ سال هستند برگزار میگردد. برای کمک و اطلاع رسانی در مورد انترویوی آنها و درخواست و روند پیشروی پناهندگی شان . کسانی که برای شما صحبت خواهند کرد و برای کمک به شما خواهند آمد وکیل های دولتی میباشند، مثل خانم مهربان ترهشته که خود در گروه

BBZ کار میکند
( مصاحبه یا سخنرانی به زبان دویچ و دری( افغانی) میباشد)

. زمان: ۱۸/ ۱۰ / ۲۰۱۷ ساعت پنج بعد از ظهر تا ساعت هفت و نیم مکان: ساختمان BBZ تورم اشتراسه، پلاک ۷۲ ۱۰۵۵۱ برلین طبقه چهارم

Turmstr. 72, 10551 Berlin 4. Etage

20 Sep

Mahnwache „Afghanistan ist nicht Sicher“ 21.-24. September 2017

Anlässlich der Bundestagswahl organisieren Aktivist*innen aus Afghanistan und Deutschland eine 4-tägige Mahnwache unter dem Motto „Afghanistan ist nicht sicher!“.
Vor dem Auswärtigen Amt und in der Nähe des Bundestages werden Afghan*innen und Unterstützer*innen gegen Abschiebungen nach Afghanistan protestieren.
Zu der Mahnwache werden Protestierende aus dem ganzen Bundesgebiet erwartet, um vor der Bundestagswahl einzufordern, dass nicht nach Afghanistan abgeschoben wird.

Continue reading “Mahnwache „Afghanistan ist nicht Sicher“ 21.-24. September 2017” »