15 Mrz

Seminare zu LSBTTIQ-Geflüchteten in Deutschland

Auch in diesem Jahr wird die Akademie Waldschlösschen dank der Mittelzusage des BAMF über den Paritätischen Deutschland wieder einige Veranstaltungen im Bereich Arbeit mit LSBTIQ-Geflüchteten anbieten.

Neben den beiden bereits ausgeschriebenen Seminaren “Arbeit mit traumatisierten LSBTIQ-Geflüchteten”, Einführungsseminar 6.-8.5.18, Vertiefung 4.-6.6.18 (die Seminare können unabhängig voneinander gebucht werden) finden in diesem Jahr u.a. auch wieder 2 Vernetzungstreffen statt. Das eine vom 12.-14.6.18 (siehe Ausschreibung), das 2. Treffen vom 11.-13.9.2018. Bald werden alle Veranstaltungen auch auf der Website des Waldschlösschens präsent sein.

Die Veranstaltungen werden in Zusammenarbeit mit der Schwulenberatung Berlin durchgeführt, neu dabei als Leitende bei den beiden Vernetzungstreffen sind Antje Sanogo und Hans Kalben von der Schwulenberatung Berlin.

Weitere Infos gibt es hier.

14 Feb

bis 16.02.2018: Aufruf zur Meldung diskriminierender Vorfälle

NARUD e.V. ist die Registerstelle für Berlin-Mitte und wird durch das Integrationsbüro des Bezirksamtes Mitte gefördert. Die Registerstelle erfasst rassistische, islamfeindliche, antisemitische, antiziganistische, LGBTIQ*-feindliche, ableistische bzw. behindertenfeindliche sowie sozialchauvinistische Vorfälle und Aktivitäten rechtsextremer Gruppierungen (inklusive Aufkleber und Graffiti). Für die Jahresauswertung 2017 bittet der Verein um Mithilfe: Haben Sie im Jahr 2017 diskriminierende Vorfälle beobachtet, erlebt oder berichtet bekommen? Dann können Sie diese – gerne anonymisiert – bis zum 16.2.2018 an die Registerstelle senden. Dabei sollten die folgenden Fragen beantwortet werden:

  • Was ist passiert?
  • Wann ist es passiert?
  • Wo ist es passiert?

E-Mail an: register@narud.org