09 Jun

Fortbildung „Bleiberecht über die Härtefallkommission und mögliche Alternativen“

Über die Härtefallkommission (HVK) kann für ausreisepflichtige Personen in besonders be- gründeten Einzelfällen ein humanitäres Bleiberecht nach § 23a AufenthG erwirkt werden. In der Fortbildung werden die Funktionsweise der Berliner Härtefallkommission erläutert sowie die ausländerrechtlichen Grundlagen der Härtefallregelung erklärt. Wer kommt überhaupt für einen Antrag infrage? Welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden und wie läuft das Verfahren ab? Welche Rechte und Pflichten sind mit einem Aufenthalt nach § 23a AufenthG verbunden?

Continue reading “Fortbildung „Bleiberecht über die Härtefallkommission und mögliche Alternativen“” »

09 Jun

Fortbildung „Hilfen für junge Volljährige durchsetzen! § 41 SGB VIII“

Am Mittwoch, den 12. Juli 2017 von 09:00 bis 15:00 Uhr veranstaltet der Berliner Rechtshilfefonds Jugendhilfe e.V. (BRJ)
eine Fortbildung zu dem Thema:
„Hilfen für junge Volljährige durchsetzen! § 41 SGB VIII“ Haben über 18-jährige noch einen Anspruch auf Jugendhilfe?
Stationäre Hilfen – § 41 SGB VIII – oder § 67 SGB XII?

Continue reading “Fortbildung „Hilfen für junge Volljährige durchsetzen! § 41 SGB VIII“” »

03 Jun

Encourage e.V. @ Offenes Neukölln – wir stellen uns vor!

Wir stellen uns vor und informieren:

Wann: 14.07. 2016, 16.00 – 20.00 Uhr

Wo: aquarium, Skalitzer Str. 6, 10999 Berlin

Was: Informationen zu privaten ehrenamtlichen Vormundschaften und Patenschaften für junge Gefüchtete

Kommt vorbei, lernt unseren Verein kennen und haltet bei leckeren Snacks und kühlen Erfrischungen einen Plausch mit uns! Wir freuen uns auf Euch!

Continue reading “Encourage e.V. @ Offenes Neukölln – wir stellen uns vor!” »

01 Jun

Aktuelles: Schule und Mietkosten für junge Volljährige

Wechsel in höhere Schulen

Einige Schulen denken, dass sie Schüler nur mit einer dreijährigen Aufenthaltserlaubnis in MSA- und Abiturklassen aufnehmen dürfen. Das ist falsch – eine entsprechende Arbeitsanweisung wurde bereits mit dem Integrationsgesetz abgeschafft. Auch Schüler mit Gestattung und Duldung können aufgenommen werden. Bitte entsprechend auf Schulverwaltungen einwirken!

Mietkosten bei jungen Volljährigen nach Jugendhilfe

Zusätzlich zum Standardmietsatz kann das LAF 20% Aufschlag gewähren, wenn der Betroffene von Obdachlosigkeit betroffen oder bedroht ist. Als von Obdachlosigkeit betroffen oder bedroht gilt auch, wer in Notunterkünften und Gemeinschaftsunterkünften wohnt oder wohnen müsste. Wir haben nachgefragt, ob Jugendliche, die aus der Jugendhilfe entlassen werden, aber aus einer regulären Wohnung nach SGBVIII kommen, als von Obdachlosigkeit bedroht gelten – sprich, 20% Aufschlag auf die Mietkosten genehmigt bekommen, wenn denn eine Wohnung gefunden werden konnte. Das LAF wollte sich leider nicht schriftlich äußern, hat aber mündlich mitgeteilt, dass Fälle mit drohender Obdachlosigkeit bei jungen Volljährigen auch aus regulären Wohnungen „positiv geprüft“ würden. Es sei nicht das Ziel, die jungen Erwachsenen von bereits organisierten Wohnungen fernzuhalten. Wir bitten also darum, dass Ihr Eure Mietangebote dem LAF vorlegt und prüfen lasst – sagt Bescheid, wenn es Schwierigkeiten gibt. Junge Erwachsene haben übrigens von Tag 1 nach Jugendhilfe, sofern sie länger als 6 Monate in Berlin sind, Anspruch auf Kostenübernahme von Wohnungen – sie müssen nicht nochmal die Zeit in Notunterkünften absitzen, die Neuankömmlinge warten müssen.

20 Mai

Arbeitshilfen: Asylantragsstellung und Klageweg bei unbegleiteten minderjährigen Geflüchteten

Der Flüchtlingsrat hat zwei sehr anschauliche Arbeitshilfen erstellt:

1. Arbeitshilfe: „Der BAMF-Bescheid im Asylverfahren. Umgang mit
Bescheiden bei teilweiser oder vollständiger Ablehnung und Informationen zum Klageweg“

Inhalt: Umgang mit Bescheiden; Syrien/ subsidiärer Schutz (aktuelle Hinweise aus Thüringen!), Afghanistan/ Ablehnung oder Abschiebeverbot – klagen oder nicht? (aktuelle Hinweise aus Thüringen!) u.a.
<http://www.fluechtlingsrat-thr.de/>(aktualisiert Feb. 2017)

2. Arbeitshilfe „Der Asylantrag für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge. Zur Bedeutung der Asylantragstellung in der Minderjährigkeit“

Inhalt: Asylantrag ja/ nein? Asylantrag durch Vormund oder Jugendamt? Welches Vorgehen bei umF aus sog. „sicheren“ Herkunftsländern? Asylantrag und Dublin-III / Fingerabdrücke oder Asylantrag in einem anderen europäischen Mitgliedstaat u.a.
<http://www.fluechtlingsrat-thr.de>(aktualisiert Feb. 2017)

3. Anhörungsvorbereitung für unbegleitete minderjährige Geflüchtete:

http://www.nds-fluerat.org/

Hintergrundinformation zur Anhörungsvorbereitung speziell für unbegleitete minderjährige Geflüchtete aus Afghanistan:  Blogbeitrag Anhörungsvorbereitung Afghanistan

19 Mai

8. Juni: Messe Refugees: Willkommen in der Ausbildung

Veranstalter:
BWK und Agentur für Arbeit Mitte

08.06.2017 15:00 – 18:00 Uhr

Veranstaltungsort:
Agentur für Arbeit Berlin Mitte
Berufsinformationszentrum (BIZ) Friedrichstraße 39, 10969 Berlin (direkt am U-Bahnhof Kochstraße – U6

Informationsflyer_Ausbildungsmesse Refugees

10 Apr

Verkauft: Wie wir dabei sind, die Zukunft der jungen Geflüchteten in Berlin zu verspielen

Heute ging die Meldung durch die Presse, dass sich minderjährige und junge volljährige Geflüchtete prostituieren. Wer wissen möchte, warum, muss mehr tun, als ein paar betroffene Fragen an Jugendliche zu stellen, die selbst die Antwort nicht wissen. Wobei der Umstand, dass die Betroffenen ihre Lage schon falsch verstehen, deutlich auf das eigentliche Problem aufmerksam macht: Sämtliche „Sicherungssysteme“ für Geflüchtete, insbesondere für die Jüngeren, verdienen ihren Namen nicht. Sie sind langsamer als langsam, viel zu kompliziert und haben so große Löcher, dass man sie beim besten Willen nicht mehr als Netz bezeichnen kann.

Continue reading “Verkauft: Wie wir dabei sind, die Zukunft der jungen Geflüchteten in Berlin zu verspielen” »

09 Apr

Vorlagen: Vollmacht (für Paten von jungen Volljährigen Geflüchteten)

Wer für junge volljährige Geflüchtete mit LAF, Ausländerbehörde, BAMF oder Ärzten kommunizieren möchte, benötigt eine Vollmacht.  Diese wird beispielsweise auch zusätzlich zur Anmeldung für die Begleitung als Beistand bei der Anhörung im Asylverfahren vom BAMF eingefordert.

****

Absenderadresse, Datum

VOLLMACHT

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit bevollmächtige ich, Name der/des Bevollmächtigenden, geboren am XX.XX.XXXX in Ort, Land, die Frau/den Herrn Name der/des Bevollmächtigten, geboren am XX.XX.XXXX in Ort, Land, wohnhaft in der Anschrift, mich und meine Interessen gegenüber behördlichen Einrichtungen zu vertreten. Die/Der Bevollmächtigte hat sich bei der Ausübung seiner Vollmacht auszuweisen.

Berlin, den XX.XX.XXXX

Name

****

24 Mrz

Freie Plätze im Berufs- und Ausbildungsvorbereitungskursen für Geflüchtete bei Zentrum ÜBERLEBEN

Freie Plätze im Berufs- und Ausbildungsvorbereitungskursen für minderjährige und junge Volljährige Flüchtlinge

Die Kurse mit den Sprachniveaus A1.2 – B2 starten am 24. April und bereiten Geflüchtete auf den Arbeitsmarkt (Beschäftigung oder Ausbildung) vor. Die Kursanmeldung erfolgt vor Beginn der Kurse im Zentrum Überleben, Abteilung Flüchtlingshilfen und Migrationsdienste (Dienstag 9-11 Uhr und Freitag 13-15 Uhr, Raum 361).

Flyer zum Download (deutsch): Berufsorientierung_deutsch_0417
Flyer zum Download (arabisch): Berufsorientierung_arabisch_0417
Flyer zum Download (englisch): Berufsorientierung_englisch_0417
Flyer zum Download (französisch): Berufsorientierung_franz_0417
Flyer zum Download (russisch): Berufsorientierung_russisch_0417

Continue reading “Freie Plätze im Berufs- und Ausbildungsvorbereitungskursen für Geflüchtete bei Zentrum ÜBERLEBEN” »