11 Aug

Bitte weitersagen: Palästinensische Geflüchtete aus Syrien haben Anrecht auf GFK

Wenn ihr Kids betreut oder Geflüchtete kennt, die Palästinenser/innen sind, bitte weist sie darauf hin, dass sie ihre UNRWA-Papiere (UN Behörde für palästinensische Geflüchtete) beim BAMF vorlegen. Sie haben einen Anspruch auf die Flüchtlingseigenschaft. Dies gilt auch, wenn ihre Bescheide für subsidiären Schutz bereits vorliegen. 
Sollten die UNRWA-Papiere beim Antrag auf Asyl vorgelegt worden sein und dennoch nur subsidiärer Schutz gewährt worden sein, kann man jetzt auf jeden Fall nicht nur dagegen klagen sondern im direkten Dialog mit dem BAMF (ggf. mit einem Anwalt) die Änderung des Bescheids erwirken.
 Fragt eure Mündel und Patenkids, die Eltern können diese Papiere (bereits auf englisch ausgestellt) oft per Scan oder Foto schicken.

09 Jun

Fortbildung „Hilfen für junge Volljährige durchsetzen! § 41 SGB VIII“

Am Mittwoch, den 12. Juli 2017 von 09:00 bis 15:00 Uhr veranstaltet der Berliner Rechtshilfefonds Jugendhilfe e.V. (BRJ)
eine Fortbildung zu dem Thema:
„Hilfen für junge Volljährige durchsetzen! § 41 SGB VIII“ Haben über 18-jährige noch einen Anspruch auf Jugendhilfe?
Stationäre Hilfen – § 41 SGB VIII – oder § 67 SGB XII?

Continue reading “Fortbildung „Hilfen für junge Volljährige durchsetzen! § 41 SGB VIII“” »

09 Apr

Vorlagen: Vollmacht (für Paten von jungen Volljährigen Geflüchteten)

Wer für junge volljährige Geflüchtete mit LAF, Ausländerbehörde, BAMF oder Ärzten kommunizieren möchte, benötigt eine Vollmacht.  Diese wird beispielsweise auch zusätzlich zur Anmeldung für die Begleitung als Beistand bei der Anhörung im Asylverfahren vom BAMF eingefordert.

****

Absenderadresse, Datum

VOLLMACHT

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit bevollmächtige ich, Name der/des Bevollmächtigenden, geboren am XX.XX.XXXX in Ort, Land, die Frau/den Herrn Name der/des Bevollmächtigten, geboren am XX.XX.XXXX in Ort, Land, wohnhaft in der Anschrift, mich und meine Interessen gegenüber behördlichen Einrichtungen zu vertreten. Die/Der Bevollmächtigte hat sich bei der Ausübung seiner Vollmacht auszuweisen.

Berlin, den XX.XX.XXXX

Name

****