09 Jun

Fortbildung „Bleiberecht über die Härtefallkommission und mögliche Alternativen“

Über die Härtefallkommission (HVK) kann für ausreisepflichtige Personen in besonders be- gründeten Einzelfällen ein humanitäres Bleiberecht nach § 23a AufenthG erwirkt werden. In der Fortbildung werden die Funktionsweise der Berliner Härtefallkommission erläutert sowie die ausländerrechtlichen Grundlagen der Härtefallregelung erklärt. Wer kommt überhaupt für einen Antrag infrage? Welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden und wie läuft das Verfahren ab? Welche Rechte und Pflichten sind mit einem Aufenthalt nach § 23a AufenthG verbunden?

Continue reading “Fortbildung „Bleiberecht über die Härtefallkommission und mögliche Alternativen“” »

09 Jun

Fortbildung „Hilfen für junge Volljährige durchsetzen! § 41 SGB VIII“

Am Mittwoch, den 12. Juli 2017 von 09:00 bis 15:00 Uhr veranstaltet der Berliner Rechtshilfefonds Jugendhilfe e.V. (BRJ)
eine Fortbildung zu dem Thema:
„Hilfen für junge Volljährige durchsetzen! § 41 SGB VIII“ Haben über 18-jährige noch einen Anspruch auf Jugendhilfe?
Stationäre Hilfen – § 41 SGB VIII – oder § 67 SGB XII?

Continue reading “Fortbildung „Hilfen für junge Volljährige durchsetzen! § 41 SGB VIII“” »

03 Jun

Encourage e.V. @ Offenes Neukölln – wir stellen uns vor!

Wir stellen uns vor und informieren:

Wann: 14.07. 2016, 16.00 – 20.00 Uhr

Wo: aquarium, Skalitzer Str. 6, 10999 Berlin

Was: Informationen zu privaten ehrenamtlichen Vormundschaften und Patenschaften für junge Gefüchtete

Kommt vorbei, lernt unseren Verein kennen und haltet bei leckeren Snacks und kühlen Erfrischungen einen Plausch mit uns! Wir freuen uns auf Euch!

Continue reading “Encourage e.V. @ Offenes Neukölln – wir stellen uns vor!” »

19 Mai

8. Juni: Messe Refugees: Willkommen in der Ausbildung

Veranstalter:
BWK und Agentur für Arbeit Mitte

08.06.2017 15:00 – 18:00 Uhr

Veranstaltungsort:
Agentur für Arbeit Berlin Mitte
Berufsinformationszentrum (BIZ) Friedrichstraße 39, 10969 Berlin (direkt am U-Bahnhof Kochstraße – U6

Informationsflyer_Ausbildungsmesse Refugees

19 Mai

2. Fachkongress „PatInnen, MentorInnen und LotsInnen in der Unterstützung und Integration von geflüchteten Menschen: Wissenstransfer, fachlicher Austausch und Vernetzung“

Seit 2015 haben rund 1.3 Millionen Schutzsuchende in Deutschland Asyl beantragt (Stand März 2017). Eine Vielzahl lokaler Kooperationen und Projekte unterstützt und begleitet diese Menschen in Deutschland bei ihrem Ankommen. Patenschafts-Programme stehen dabei beispielhaft für bürgerschaftliches Engagement und helfen Geflüchteten sowie den PatInnen und MentorInnen bei ihrer schrittweisen gesellschaftlichen Partizipation. Wo liegen die Herausforderungen innerhalb der Programme? Wie wird aus dem „Ankommen“ ein gelungenes gemeinsames „Weiterkommen“? Wie könnte eine gemeinsame Vision von Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft aussehen?

Dazu veranstaltet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement den bundesweiten

2. Fachkongress

„PatInnen, MentorInnen und LotsInnen in der Unterstützung und Integration von geflüchteten Menschen: Wissenstransfer, fachlicher Austausch und Vernetzung“

am 09./ 10. November 2017

im Auditorium Friedrichstraße, Quartier 110, Friedrichstraße 180, 10117 Berlin

Der Kongress wird im Rahmen des Bundesprogramms „Menschen stärken Menschen“ durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördert.

Er richtet sich an die ProgrammträgerInnen sowie an weitere ExpertInnen im Themenfeld – Trägerorganisationen und Förderer aus Zivilgesellschaft, Staat, Kommunen sowie VertreterInnen der Wirtschaft und Wissenschaft.

Eine detaillierte Einladung und Anmeldemöglichkeiten folgen im Herbst.

24 Mrz

Vorbereitung auf das Asylverfahren und die BAMF-Anhörung für umF

Referentin:  Rechtsanwältin Mihriban Terhechte
19.04.2017, 17 – 19:30 Uhr
für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge aus allen Ländern
Die Infoveranstaltung wird auf Deutsch, Dari/ Farsi und ggf. auch auf Pashtu sein. Sie findet im BBZ, in der Turmstr. 72, 4. Etage, statt.  B

Rückfragen bitte an: r.schirazi@kommmitbbz.de.

21 Mrz

Initiative für Pflegestellen für junge Volljährige von Be an Angel

Liebe Freunde,

Es erreichen uns viele Anfragen von Menschen, wie sie helfen können und wiederum Menschen, die Hilfe benötigen. Wie viele Jugendämter hat das Jugendamt Mitte einen erhöhten Bedarf, grade über 18jährige Geflüchtete in Gastfamilien unterzubringen. Be an Angel e.V. und Leuchtturm Mitte e.V. wollen dabei helfen. Dazu findet ein Treffen mit den zuständigen Damen vom Jugendamt Mitte , Leuchtturm e.V., und potentiell interessierten Familien am Samstag, dem 1.April, um 15 Uhr in der Geschäftsstelle von Leuchtturm Mitte e.V.im „Freizeithaus am Mauerpark“ , Schwedter Strasse 234, 10435 Berlin statt. (Tram M1 „Schwedter Strasse“, Haus Nr. 234: Rechts ums Haus, rückseitiger Eingang)

Bei Kaffee und Kuchen sollen gemeinsam Hemmschwellen abgebaut werden, um dem einen Ziel näher zu kommen: Nicht zuzulassen, dass diese Jugendlichen in Berlin ohne Aufsicht zum Teil auf der Straße, zum Teil in Notunterkünften oder Hostels hausen, ohne Familienanschluss oder einfach ohne Freunde. Lassen Sie uns gemeinsam versuchen, Familien zu finden, die bereit sind, ihr Zimmer und ihre Strukturen zur Verfügung zu stellen.

Bei Rückfragen: ingo@be-an-angel.de

Infos zu den zuständigen Jugendämtern für Pflegestellen nach Bezirk

16 Mrz

„Recht auf Familienzusammenführung für Flüchtlingskinder – sofort!“ Kundgebung vor dem Paul-Löbe-Haus

„Recht auf Familienzusammenführung für Flüchtlingskinder – sofort!“

Kundgebung vor dem Paul-Löbe-Haus, Platz der Republik 1, 11011 Berlin

Montag, 20. März 2017, 12:30-14:00 Uhr

Wir erleben tagtäglich, wie die gesetzlichen und praktischen Hürden für den Familiennachzug von Geflüchteten immer höher werden.

Mit dem „Asylpaket II“ wurde im März 2016 der Familiennachzugs zu allen Personen, denen nur subsidiärer Schutz zuerkannt wird, für zwei Jahre ausgesetzt. Gleichzeitig entscheidet das Bundesamt immer restriktiver über Asylanträge: Von den Asylsuchenden aus Syrien erhält seit über einem halben Jahr nur noch ein Drittel den Flüchtlingsschutz, zwei Drittel erhalten nur den subsidiären Schutz und sind damit bis März 2018 vom Familiennachzug ausgeschlossen. Wer bis dahin volljährig wird, kann auch danach seine Eltern nicht mehr holen.

Sogar die Jugendlichen, denen nach Genfer Flüchlingskonvention (GFK) die Flüchtlingseigenschaft zuerkannt wurde, wird oft der Familiennachzug verwehrt: Ihnen wird gesagt, ihre Eltern dürfen kommen, ihre minderjährigen Geschwister erhalten aber kein Visum. Damit werden die Familien de facto dauerhaft getrennt.

Wir fordern die Bundesregierung auf, Artikel 6 des Grundgesetzes und der UN-Kinderrechtskonvention zu folgen.

Der Innenausschuss des Bundestags hat mit den Stimmen der SPD, LINKEN und Grünen eine Sachverständigen-Anhörung für den 20. März 2017 ( 13.30 Uhr im Paul-Löbe-Haus) zur Aussetzung des Familiennachzugs zu subsidiär Schutzberechtigten beschlossen.

Daher möchten wir anlässlich dieser Anhörung um 12:30 Uhr vor dem Paul-Löbe-Haus die Forderungen der Jugendlichen und Betroffenen sichtbar machen und laden daher zu einer spontanen Kundgebung ein (12:30 – 14 Uhr):

„Recht auf Familienzusammenführung für Flüchtlingskinder – sofort!“

AK junge Flüchtlinge des Flüchtlingsrat Berlin

Ansprechpartner: Walid Chahrour, mail@wegebbz.de

Telefonkontakt: 017641598154

09 Jan

Nächster Termin: Anhörungsvorbereitung Afghanen am 29.01.

Am Sonntag, 29. Januar 2017, 14.00 Uhr veranstalten wir den nächsten Info-Sammeltermin zur Anhörungsvorbereitung von jungen Afghanen und ihren Vormündern, Paten, Betreuern etc. Es wird wieder eine Übersetzung auf Persisch geben.

Wer teilnehmen möchte schickt bitte eine Email an: anmelden@vormund-werden.de

Unsere Plätze sind begrenzt, die maximale Teilnehmerzahl liegt bei insgesamt 30 Personen.

Nähere Infos zum Ort erhalten die Teilnehmer in der Teilnahmebestätigung via Email.

04 Jan

Last Minute Vormundschaft: Infoabend Bevollmächtigung

Aufruf zur Unterstützung unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge 17+

Es gibt noch immer mehrere Hundert unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (umF), die bislang noch keinen Antrag auf Asyl stellen konnten. Denn ohne Vormund oder mit einem Amtsvormund, der zu viele Einzelfälle übernehmen musste und keine Kapazitäten hat, können die Jugendlichen keinen Asylantrag stellen.

Wir bemühen uns im Rahmen der Willkommensinitiativen und des in Gründung befindlichen Vereins encourage Ehrenamtler/innen zu gewinnen, die die Vormundschaft für einen umF zu übernehmen, damit dieser seine Rechte umsetzen kann und bei allen wichtigen Terminen eine Begleitung dabei hat.

Termine für aktuelle Infoabende:

 

12.01.2017
27.01.2017
13.02.2017
Uhrzeit: 19 Uhr
Ort: Sybelstrasse 43

Continue reading “Last Minute Vormundschaft: Infoabend Bevollmächtigung” »