12 Nov

Deutsche Oper Casting 25. und 26. November 2017

Im Frühjahr 2018 produziert die Deutsche Oper Berlin DER SCHREI DES PFAUEN IN DER NACHT: Berliner und geflüchtete Jugendliche ab 15 Jahren entwickeln gemeinsam mit einem Regie- und Komponistenteam das Stück und führen es am Ende selber auf. Dafür sucht die Deutsche Oper Musiktheaterfans oder Musiker oder Sänger oder Texter oder andere Kreativköpfe ab 15 Jahren.

Continue reading “Deutsche Oper Casting 25. und 26. November 2017” »

12 Nov

Werkstattgespräch, 29.11.2017: Psychosoziale Hilfe für Geflüchtete in Deutschland

Einladung zum Werkstattgespräch


Mittwoch, 29. November 2017, um 19:00 Uhr


Café Rizz, Grimmstr. 21, 10967 Berlin

Psychosoziale Hilfe für Geflüchtete in Deutschland

Schlafstörungen, Wut, Gewalterfahrungen, Trauer und Angst – Angst um Angehörige und Angst um die eigene Zukunft. Mit diesen Belastungen müssen Menschen auf der Flucht umgehen. Auch in Deutschland. Doch für Asylsuchende sowie Migrantinnen und Migranten gibt es hierzulande kaum psychosoziale Hilfsangebote.

Continue reading “Werkstattgespräch, 29.11.2017: Psychosoziale Hilfe für Geflüchtete in Deutschland” »

11 Nov

Tagungen in Berlin zu muslimischer Jugendarbeit und Migrantenorganisationen

15. NOVEMBER: Berlin: Tagung zu muslimischer Jugendarbeit

Mit welchen Angeboten richten sich muslimische Jugendorganisationen an Kinder und junge Erwachsene? Wie werden diese angenommen? Und welchen Beitrag leistet muslimische Jugendarbeit für die Prävention von Extremismus und Diskriminierungen? Zu diesen Fragen veranstaltet die „Regionale Arbeitsstelle für Bildung, Integration und Demokratie Berlin“ (RAA) eine Fachtagung am Mittwoch, 15.11., ab 16 Uhr in Berlin. Auf der Tagung wird eine Zwischenbilanz des Projekts „Extrem demokratisch – Muslimische Jugendarbeit stärken“ gezogen. Mit dem Projekt unterstützen die RAA junge, ehrenamtlich aktive Muslime bei der Vernetzung verschiedener Jugendangebote. Sprechen werden Onno Buchholt, Leiterin des Programms „Junge Muslime als Partner“ bei der „Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland“, und weitere in der muslimischen Jugendarbeit engagierte Menschen.

 

17. NOVEMBER: Konferenz in Berlin: Wie unterstützen Migrantenorganisationen Geflüchtete?

Der „Bundesverband Netzwerke von Migrantenorganisationen“ („NeMO“) hat 2016 das Projekt „Samo.fa“ gegründet, um Menschen mit Migrationshintergrund zu unterstützen, die in der ehrenamtlichen Flüchtlingshilfe aktiv sind. Was sind die Ergebnisse aus eineinhalb Jahren Projektarbeit? Wie hat sich die Situation von Flüchtlingen in Deutschland verändert? Welche Forderungen stellen die Flüchtlingshelfer an die Politik? Auf einer Konferenz am Freitag ab 10 Uhr in Berlin soll Bilanz gezogen werden. Unter anderem mit Redebeiträgen von: Werner Schiffauer, Kulturwissenschaftler und Vorsitzender des „Rats für Migration“, Delal Atmaca, Vorstandsmitglied beim „Dachverband der Migrantinnenorganisationen“, sowie Thomas Delling (SPD), Bürgermeister von Hoyerswerda. Um 13 Uhr werden Ergebnisse von „Samo.fa“ auf einer Pressekonferenz im „Palais Kulturbrauerei“ (Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin) vorgestellt. Informationen hierzu auf Anfrage per E-Mail (kw@bv-nemo.de).

06 Nov

Marmelaber Breakfast Club am 11. November

Findet ihr auch, dass sich Schule der digitalen Welt anpassen muss? Warum passiert das nicht? Warum schaffen einige Schulen das längst, während andere den Anschluss verlieren? Lasst uns darüber diskutieren – beim nächsten MARMELABER Breakfast Club.

11. November 2017, 11:00-13:30 Uhr
Location: Jugendzentrum Wasserturm, Kopischstraße 7, 10965 Berlin
Der Eintritt ist frei, aber bitte hier anmelden
Thema: „Digitale Bildung – Die Schule der Zukunft“

Wir diskutieren mit dem Publikum und zwei „Special Guests“, die längst in der Schule der Zukunft angekommen sind: Jonas Wanke hat an der Schul-Cloud mit programmiert und Björn Nölte macht digitalen Unterricht. Gemeinsam reden wir darüber wie digitale Schule gelingen kann.

mehr Infos gibt es hier

03 Nov

22.11.2017: House of Resources – Schulung für Pat*innen zu Nähe und Distanz

Das House of Resources veranstaltet eine Fortbildung für Ehrenamtliche, die Menschen mit Flucht- und Migrationsgeschichte 1:1 begleiten, zur richtigen Balance zwischen Empathie und professioneller Distanz. Die Fortbildung richtet sich an Ehrenamtliche, die einen anderen Menschen eng und persönlich begleiten, beispielsweise im Rahmen einer Patenschaft, sowie an Freiwilligenkoordinator_innen und andere Ansprechpersonen für Freiwillige, die neue Anregungen suchen, wie sie Ehrenamtliche unterstützen können. Es werden theoretische Kenntnisse und Methoden zur Reflexion mit Freiwilligen vermittelt. // Datum: 22.11.2017 // Uhrzeit: 14:30 – 18 Uhr // Ort: House of Resources, Marchlewskistr. 27, 10243 Berlin // Anmeldung online
Informationen:
http://www.house-of-resources.berlin/event/zum-umgang-mit-naehe-und-distanz-tipps-fuer-ansprechpersonen-fuer-patinnen-und-integrationsbegleiterinnen/

23 Okt

BBZ – Fortbildung “Familienzusammenführung nach der Dublin-III-Verordnung”

Das BBZ Berlin bietet im Rahmen des Projekts “Familienzusammenführung in Berlin Mitte” eine Fortbildung für Mitarbeiter_innen sozialer Einrichtungen zum Thema “Familienzusammenführung nach der Dublin-III-Verordnung” an. Es soll einen Überblick über die relevanten Rechtsgrundlagen, Begriffe, den Verfahrensablauf und die Zusammenführungsvoraussetzungen bieten. Dabei werden die Einwirkungsmöglichkeiten aus Perspektive eine_r Berater_in besprochen. Sonderszenarien wie das Problem der “Deckelung” sollen diskutiert und aktuelle Angriffsmöglichkeiten thematisiert werden. Schließlich werden wichtige Kontaktinformationen vermittelt und eine Diskussionsplattform für die eigenen Fälle angeboten. Das Angebot wird sowohl juristische Informationen, als auch praktische Tipps für die Beratung vermitteln.

Datum: 6.11.2017 // Uhrzeit: 16 – 18.30 Uhr // Ort: Beratungs- und Betreuungszentrum für junge Flüchtlinge und Migran_innen (BBZ), Turmstr. 21 10559 Berlin, Haus M, Eingang O oder P, 2. Etage // Die Teilnahme ist kostenfrei und erfolgt nach verbindlicher Anmeldung bis zum 31.10.2017 an: c.mungan@kommmitbbz.de 
Informationen: 
http://www.bbzberlin.de/images/flyer/pdf/FoBi_Dublin_III_FZF_Einladung.pdf

22 Okt

Fortbildung des Transaidency e.V. – Bewerbungstraining in 3 Modulen

Im November bietet Transaidency e.V. im Rahmen des Berufsorientierungsprojekts “Moabiter Möglichkeiten” ein Bewerbungstraining in 3 Modulen an. Wie weckt man mit einem Anschreiben das Interesse des zukünftigen Arbeitgebers? Wie gestaltet man einen Lebenslauf interessant? Wie präsentiert man sich mit seinen Fähigkeiten im Bewerbungsgespräch erfolgreich? Die Teilnehmer_innen gestalten ihre ganz individuellen Bewerbungsunterlagen und bereiten sich im Rollenspiel praktisch auf Bewerbungsgespräche vor. Referentin ist Mirijam Lorch (Wirtschaftspsychologin, Yogalehrerin, langjährige Erfahrung im Personalbereich).
 Gesucht werden Teilnehmer_innen zwischen 18 und 27 Jahren, die Lust und Zeit haben mitzumachen!

Datum: 02.11.2017 / 09.11.2017 / 16.11.2017 // Uhrzeit: jeweils von 14.30 – 17.30 Uhr // Ort: Stadtschloss Moabit, Rostocker Straße 32, 10553 Berlin, 2. Etage, Computerraum // Anmeldung bis zum 27.10.2017: tabea.henrichs@transaidency.org //
 Informationen: 
http://transaidency.org/moabiter-moeglichkeiten/

21 Okt

Fachveranstaltung “Geflohen, männlich und unter Verdacht“


Alleinstehende junge geflüchtete Männer werden in der Öffentlichkeit häufig als problematisch/auffällig wahrgenommen und Fluchtgründe auf ausschließlich materielle Gründe reduziert. Vorrangig konzentriert sich die Unterstützung auf Familien, Kinder und Frauen. Die jungen Männer bleiben oft „ungesehen”. Andererseits ist die Beobachtung dieser Männer durch die Gesellschaft ungleich größer als bei Frauen oder Familien mit Fluchthintergrund, bestehende Vorurteile werden durch die Berichterstattung einiger Medien noch unterstützt.

 Die Fachtagung soll die Lebenssituation der jungen Männer betrachten, wie gehen sie mit der langwierigen bürokratischen Realität und der damit verbundenen ungewissen Zukunft um? Welche Perspektiven haben sie?
 Die genannte Zielgruppe soll bei der Fachveranstaltung aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet werden, ihre besondere Situation diskutiert und für das Land Berlin einheitliche Handlungsstrategien erarbeitet werden. Neben einem fachlichen Einstieg in die Thematik werden in verschiedenen Workshops zu den Bereichen Gesundheit, Zugang zum Arbeitsmarkt, Familiennachzug und freiwilliges Engagement Praxiserfahrungen ausgetauscht. Im Anschluss sollen Forderungen erarbeitet werden, die eine Verbesserung der aktuellen Situation bewirken können.

Datum: 15.11.2017 // Uhrzeit: 9:30 – 16 Uhr // Ort: Jugendhaus CHIP, Reichenberger Str. 44/45, 10999 Berlin // Anmeldung bis zum 10.11.2017: re.reinke@t-online.de

20 Okt

GEBEWO: Mein Weg zum Wohnen – Trainingskurse zu den Themen Wohnungssuche und Wohnen

Die GEBEWO-Soziale Dienste-Berlin hat die Schulungsreihe “Mein Weg zum Wohnen“ entwickelt und bietet diese gemeinsam mit einem schriftlichen Leitfaden und interaktiven Kursmaterialien an. In der Kursreihe werden wichtige Informationen zu den Themen Wohnungssuche und Wohnen vermittelt. Damit können die Teilnehmer_innen besser informiert in die Wohnungssuche starten, sie kennen ihre Rechte und Pflichten und wissen Bescheid, wie sie mit Schwierigkeiten zum Thema Wohnen umgehen können. Die Kurse werden in Bulgarischer, Rumänischer und Arabischer Sprache angeboten. Die Kurse starten Ende 2017. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung: wohnpass@gebewo.de // Termine werden demnächst auf der Website veröffentlicht.

Informationen:
http://mein-weg-zum-wohnen.de/kurse.html