01 Jun

In Augenschein genommen

Die Redaktion erreichen immer mehr Berichte von Ehrenamtlichen, die die traurigen Erlebnisse, die sie mit den von ihnen begleiteten Minderjährigen machen mussten, öffentlich machen wollen. Um die Privatsphäre der Kinder und Jugendlichen zu schützen, geben wir ihnen und ihren unterstützenden Ehrenamtlichen neue Namen* und verändern auch die Städte**, in die die Kinder und Jugendlichen umverteilt werden.

Autor: Henrike Dujardin*

Die fünf unbegleiteten jugendlichen Flüchtlinge, die im Wartebereich der Clearingstelle in der Wupperstraße sitzen, sehen hilflos aus. Sie strahlen die seltsame Mischung aus übermäßigem Ernst und jugendlicher Unbeholfenheit aus, die so viele der jungen Flüchtlinge kennzeichnet. Sie kommen aus verschiedenen Regionen der Welt. Der Junge aus Asien misst vielleicht 1,50 m, er ist schmal und trägt kindliche Gesichtszüge. Die beiden Jungen aus Afghanistan sind etwas größer, ihr Blick ist ernst. Die beiden afrikanischen Jugendlichen – sie kennen einander nicht – sind groß und schlank, auch sie wirken ernst.

Continue reading “In Augenschein genommen” »

24 Mai

Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge im Berliner Behörden-Roulette

Die Redaktion erreichen immer mehr Berichte von Ehrenamtlichen, die die traurigen Erlebnisse, die sie mit den von ihnen begleiteten Minderjährigen machen mussten, öffentlich machen wollen. Um die Privatsphäre der Kinder und Jugendlichen zu schützen, geben wir ihnen und ihren unterstützenden Ehrenamtlichen neue Namen* und verändern auch die Städte**, in die die Kinder und Jugendlichen umverteilt werden. Auch Joels* Name ist von der Redaktion geändert worden.

Autor: Henrike Dujardin*

Nach unserer Einschätzung sind Sie volljährig

So steht es auf dem Bescheid der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und  Wissenschaft, der meinem Schützling Ende Februar 2016 nach zwei Anhörungen in der EAC Wupperstraße ausgehändigt wurde – in deutscher Sprache. Man hat ihm ein fiktives Geburtsdatum gegeben, ihn ein Jahr und elf Monate älter gemacht.
Mein Schützling Joel*, den ich seit Oktober 2015 ehrenamtlich betreue und für den ich die Vormundschaft beantragt habe, kommt aus Guinea. Nach dortigem Recht wäre er erst mit 21 Jahren, im Januar 2020, volljährig.

Continue reading “Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge im Berliner Behörden-Roulette” »